img 0211 / 498 46 26
img info@garten-unterberg.de
img gARTen • Melanie Unterberg • Mauerstraße 10 • 40477 Düsseldorf, NRW
Gartentipps
1. November

2014

november

So kommt der Rasen über den Winter

So kommt der Rasen über den Winter

Jetzt noch Rasenpflege? Warum?

Im November sind die meisten froh wenn der Rasen nicht mehr gemäht werden muss und man endlich was anderes im Garten erledigen kann. Das ist leider nicht der Fall, den gerade im Herbst braucht alles was das zarte Grün betrifft nochmal die volle Aufmerksamkeit.

Erste Regel:
Wer es noch nicht weiß: Das Laub muss vom Rasen weg und zwar vollständig.
Sauerstoffmangel und Lichtmangel führen sonst zu Fäulnis und gelben Flecken im Rasen. Mein Tip: Wenn das Laub nicht zu hoch liegt: Mit dem Rasenmäher!

Zweite Regel:
Düngen! Jetzt noch? Ja! Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Spezial „Herbst Rasendünger“. Dieser ist kaliumbetont und kräftigt die Wurzeln und Rasensode und der Rasen ist gegen Krankheiten gewappnet. Der Dünger verhindert auch Kahlstellen im Winter und sorgt nochmal für eine frische grüne Farbe ohne den Wuchs zu beschleunigen. Dies sollte mit einem Streuwagen gleichmässig erfolgen. Auf keinen Fall sollten Sie den „normalen“ Rasendünger verwenden, denn der ist stickstoffbetont und würde an warmen Tagen nochmal für Wachstum sorgen. Aber das ist nicht erwünscht. Also: Nur wo Herbst Rasendünger drauf steht ist auch welcher drin.

Dritte Regel:
„Letzter Schnitt“
Je kälter es wird, desto langsamer wächst das Gras. Daher kann man mit fallenden Temperaturen auch in längeren Abständen mähen. Je nach Außentemperatur wächst der Rasen aber durchaus bis Mitte November. Der oft erwähnte „letzte“ Rasenschnitt vor dem Winter ist daher nicht eindeutig zu bestimmen. Der Rasenmäher sollte, wie immer, auf eine Höhe von 40 Millimetern eingestellt werden.

Letzte Regel:
Rasenmäher versorgen
Reinigen sie alle beweglichen Teile und schärfen Sie das Messer– anschließend ölen und einlagern. Bei Benzin Rasenmähern mit Elektrostarter klemmen Sie die Batterie ab. Anschließend den Kraftstofftank bis zum oberen Rand mit Benzin füllen und Benzinhahn schließen. Jetzt starten Sie das Gerät und lassen es so lange laufen, bis der Motor wegen Kraftstoffmangel ausgeht – so leeren Sie den Vergaser, der dann in der Winterpause nicht verharzen kann.

Beitrag teilen:

Noch keine Kommentare!

Leave a Comment