img 0211 / 498 46 26
img info@garten-unterberg.de
img gARTen • Melanie Unterberg • Mauerstraße 10 • 40477 Düsseldorf, NRW
Gartentipps
31. August

2020

Pflanztip Schmuckstaude: Das Brandkraut – Phlomis russeliana

 Phlomis russeliana ist ein äußerst wirkungsvoller, wintergrüner Bodendecker, der das ganze Jahr ansprechend wirkt. An kräftigen Stängeln erscheinen in Etagen übereinander aufgereihte gelbe Blütenquirle. Die später erscheinenden Fruchtstände sind ein schöner, haltbarer Schmuck im winterlichen Garten und bleiben sogar bis ins Frühjahr hinein attraktiv. Das Brandkraut ist sehr anpassungsfähig, bevorzugt aber einen lockeren, relativ nährstoffreichen Boden.

Die Pflanze benötigt etwas Zeit um sich an ihrem Platz zu etablieren und so dauert es oft ein bis zwei Jahre bis sich die ersten Blüten über dem dichten, apfelgrünen Laubteppich erheben. Sie ist äußerst bienenfreundlich. Bei längeren Trockenphasen kann das Laub schon etwas leiden und unansehnlich werden. Dann hilft meist nur ein bodennaher Rückschnitt und schon kurze Zeit später zeigt sich ein frischer neuer Austrieb.

Die aus der Türkei stammende Staude ist sehr wüchsig und hat – v.a. mittels Selbstaussaat – einen erheblichen Ausbreitungsdrang. Deshalb sollte sie nur mit konkurrenzstarken Nachbarn vergemeinschaftet werden. In ihrer Heimat wächst sie in Wäldern und Haselgebüschen. Brandkraut ist also auch in Gehölznähe verwendbar. Außerdem eignen sich die Blüten sehr schön zum Schnitt, und die Samenstände für Trockenbinderei.

Lebensbereich
Fr/FS/GR1-2
•    Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
•    Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
•    Gehölz-Rand frischer Boden
•    Fels-Steppe trockener Boden
•    Gehölz-Rand trockener Boden
•    Fels-Steppe frischer Boden

Quelle: Stauden Gaismeyer