Adresse gARTen • Melanie Unterberg • Mauerstraße 10 • 40477 Düsseldorf, NRW

Kalender

Gartenkalender im Juni

Kamelien – Camelia japonica
Warum fallen die Knospen ab? Warum haben sie gelbe Blätter? Mutationen?

Die einen lieben Sie, die anderen finden Sie ordinär – die Kamelien.

Der Anblick von Kamelien (Camellia japonica) verbreitet einen Hauch von Vergangenheit. Von vornehm gekleideten Damen, die durch ihren herrschaftlichen Schlossgarten wandeln und von eleganten Gentlemen, die aus einer Kutsche steigen. Kamelien waren einst den Adeligen Europas vorbehalten und ein Statussymbol der Königshäuser. Bis heute haben Kamelien, die auch Winterrosen genannt werden, nichts von ihrem edlen und prächtigen Aussehen verloren. Eine gesunde Kamelie ist der ganze Stolz einer jeden Kamelienbesitzer*in. Die Blüten der Kamelie erscheinen schon früh im Jahr, häufig wenn der Schnee noch liegt. Dann verwandeln sich die Pflanzen in wahre Blütenmeere.

Ja, sie ist ein wenig heikel und pflegebedürftig, aber wenn man ein paar Dinge beachtet gedeiht sie und will sogar bis 5 Meter hoch hinaus. Auf Pflegefehler oder ungünstigen Standort reagiert sie allerdings schnell mit gelben Blättern oder Blütenverlust.

Hier meine Tipps:

• Halbschattiger, windgeschützter Standort unter Bäumen oder Koniferen / Kiefern
• Geschützt vor Morgensonne und praller Mittagssonne
• Boden sollte einen sauren PH Wert haben, deshalb Rhododendronerde oder Torf mit ins Pflanzloch
• Keine Staunässe, keine Austrocknung, mässig feucht halten
• Schneiden, am besten niemals, wenn es sein muss, dann nur Ende August (nach der Blüte)
• Düngen mit organischem Volldünger, bestens geeignet Rhododendrondünger NPK 3:1:2
• Düngetermin sehr wichtig:

Düngen nach dem frischem Austrieb (an dem werden Knospen gebildet) Mai bis ENDE Juli – später nicht mehr. Auch Kaffeesatz eignet sich bestens, weil er leicht säurend ist und eine Überdüngung bei 2% Stickstoff nicht erfolgen kann (nur eine Ergänzung).
Wichtig ist dass die Kamelie mit den voll ausgereiften Knospen in den Winter geht.

Die bösen Krankheiten
Nur eine Krankheit und ein Schädling wird der Kamelie richtig gefährlich. Bei anderen Auffälligkeiten handelt es sich nicht um Krankheiten, sondern um Symptome, die auf einen falschen Standort oder schlechte Pflege hinweisen.

Die Kamelienpest – Ciborinia camelliae
Die Kamelienpest ist eine Pilzerkrankung, sie tritt erst seit einiger Zeit in Europa auf. Sie erkennen die Erkrankung daran, dass die Blüten von **innen her faulen** und nach wenigen Tagen abfallen. Es handelt sich um Ciborinia Blütenfäule. Die Fäule beginnt vom inneren der Blüten, das ist der Unterschied zu pflegefehlern (siehe weiter unten) Schneiden Sie faulende Knospen immer gleich ab und entsorgen sie über den Hausmüll.

Triebsterben
Triebsterben ist eine Pilzerkrankung bei der die Blätter schlaff herabhängen. Die Triebe werden fahlgrün und vertrocknen. Befallene Triebe sofort abschneiden und vernichten.

Schädling: Das rheinische Dickmaul – Kamelienblütenbohrer
Eine traurige Nachricht aus dem Rheinland: Der Kamelienblütenböhrer (Dickmaulrüssler) versteckt sich in den Blüten und frisst an Ihnen. Die Knospen sind an der Spitze *angefressen*. Legen Sie die Knospe in ein Marmeladenglas und beobachten ob sich der Bohrer weiter durchfrisst – dann haben Sie Gewissheit und Bitte sofort kontinuierlich mit Nematoden behandeln.

Pflegefehler:

Abwerfen von nicht aufgeblühten Knospen kann mehrere Gründe haben:
1) Standortwechsel nach der Knospenbildung
2) Spätfrost
3) Wassermangel während der Knospenbildung
4) Zu Viel oder falscher Dünger

Gelbe Blätter können mehrere Gründe haben:
1) Zu niedrige Luftfeuchtigkeit
2) Zu warmer zu sonniger Standort
3) Kalkhaltiges Wasser, saurer Boden
4) Wassermangel
5) Nährstoffmangel

Winterschutz ? Ja oder Nein?

Bei Beachtung der Standorte und Pflegehinweise ist kein besonderer Winterschutz im Beet erforderlich. Kamelien die im Kübel stehen, sollten an einem hellen Standort frostfrei überwintern oder mit Gartenvlies abgedeckt werden und nah an der Hauswand stehen.

Mutationen

Eine Mutation von der schönsten Seite! Die langlebige, immergrüne Pflanze hat große, weiße bis rote Blüten und schmückt somit prunkvoll die Gärten. Die dankbare Kamelie formt Mutationen: Beispielsweise kann eine Pflanze an einem Zweig plötzlich die Blütenfarbe, Blütenform oder die Belaubung ändern. Das ist eine Laune der Natur macht sie zu etwas ganz Besonderem.