img 0211 / 498 46 26
img info@garten-unterberg.de
img gARTen • Melanie Unterberg • Mauerstraße 10 • 40477 Düsseldorf, NRW
Kalender
100_4215
Gartenkalender im Januar

Lichtverschmutzung im Privatgarten – Muss das sein?

Gartenliebhaber möchten Ihren Garten auch nachts oder im Dunkeln sehen – quasi von drinnen nach draußen gucken. Aber Hand auf’s Herz: Wie oft schauen Sie aus dem Fenster an einem Abend wo drinnen womöglich die Glotze läuft?

Was ist eigentlich Lichtverschmutzung?

Laut Internet ist damit eine Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen gemeint. Es geht nicht um die Verschmutzung des Lichtes an sich, sondern natürliches Licht wird durch künstliches Licht verschmutz.  Häufig ist auch von Lichtsmog die Rede.

Im Winter kommen die zahlreichen (teils schrecklichen) Weihnachtsbeleuchtungen hinzu, und teilweise sieht man nicht die Nachtdunkelheit, sondern es sieht eher nach einer Dämmerung aus. Manche Beleuchtungen verschmutzen dabei leider auch „mein Auge“ auf schöne Dinge im Garten – ein hüpfendes Eichhörnchen im Dunkeln, oder Hasen in der Ferne…

Künstliches Licht verdirbt den Anblick des Sternenhimmels, oder es ist gar unmöglich ihn zu sehen, wie hier im Ballungszentrum NRW.  Außerdem finden Tiere nicht genug schützenden Unterschlupf oder Pflanzen empfinden „Stress“.

Deshalb meine Meinung:

Ganz besonders im Winter künstliches LICHT aus !